Nach Oben
Nach Oben

www.WeihnachtenSeite.de

Christmas World

 Trends 2019/2020

Die Christmasworld 2019 fand vom 25.-29.1.2019 statt.

Das Messe Trio Christmasworld, Paperworld und Creativeworld schließt in diesem Jahr mit positiver Stimmung ab. Über 87.000 Besucher aus 161 Ländern konnten begrüßt werden. Mit 3.119 Aussteller aus 68 Ländern wurden die drei Messen noch größer.

Gibt es einen eindeutigen Trend für die kommende Saison? Nach meinen Beobachtungen nein! Generell gibt es einen Trend zu eher reduzierter Dekoration, wobei glamourös weiterhin zu haben ist. Die klassischen Farben Rot, Grün und Gold stehen wieder mehr im Vordergrund. Auch die diesjährige Trendschau des Stilbüro bora.herke.palmisano war eher reduziert mit natürlichen Materialien.

Trennlinie

TrendschauTrendschau

tender festivities: ruhig und still
Mond, Mondlicht, Sterne und Sternenstaub sind die Inspirationen für diese festliche Dekoration, die sehr clean und reduziert wirkt. "Bewegte Strukturen, zarte Transparenz, amorphe Formen und reduzierte Gestaltungen beschreiben ein festliches, poetisch-modernes Märchen", so die Beschreibung des Stilbüros.
Farben: Das zarte Farbspektrum reicht von hellen Pastellen, über neutrale, puristische Nuancen bis hin zu kühlem Gold. Licht, Gegenlicht, Transparenz, Nebeloptiken und Unschärfe unterstreichen diesen Look. Zusätzlich fließen natürliche Farbaspekte über Materialien wie Stein, Perlmutt und Papier ein.
Inspiration: Neue Formen " modern, clean und amorph " prägen diese fast unwirkliche, überirdische Stilwelt. Dazu zählt zartes, klares Glas, oft mit sanften Reliefs, Spiegel- oder Doppelwandeffekten. Kombiniert werden ultraglatte Oberflächen und Hochglanz mit matten Finishs, Steinoptiken, Knitter-, Falt- und Plisseestrukturen sowie edlen, oft natürlichen Papieren.

essential ceremonies: natürlich und echt
Ein emotionales Thema, das Modernität mit natürlichen Farben und rustikalen Materialien verbindet. Handwerk und Natur rücken bei festlichem Schmuck in den Blickpunkt.
Farben: Eine erdige Farbreihe spiegelt die enge Verbindung von Natürlichkeit, Modernität und Rustikalität wider. Darin treffen ruhige, kühle und puristische Neutrale auf warme, gebrannte Töne und ein Matchagrün. Matte, raue und unbehandelte Finishs unterstreichen den zurückhaltenden Look.
Inspiration: Trockene Haptik, spröde, gebrochene Oberflächen, rissige Strukturen und gealterte Aspekte stehen für Naturnähe und Einfachheit. Auffallend sind der kreativ-experimentelle Umgang mit den Werkstoffen sowie die handwerklich-rustikale Ästhetik. Das Ergebnis sind ungekünstelte Tischdekorationen für festliche Anlässe " aber auch für die alltäglichen Genussmomente.

Trendschausweet traditions: fröhlich und leichtfüßig
"Dieser Trend setzt auf niedlich-witzige Details und eine superjunge Ausstrahlung " leichtfüßig holen liebevolle Dekorationen Frohsinn und Charme in die Wohnräume", sagt die Designerin. Selten war Klassisches so jung und unbeschwert.
Farben: Ginger Bread, Peach, Nougat, Bittersweet, Strawberry Ice, Rum Raisin und Kokos bilden zusammen mit Evergreen ein Rezept, in dem sogar die Weihnachtsklassiker Rot und Grün quicklebendig wirken. Oberflächen erinnern an Zuckerguss, Zuckerperlen oder Karamellglanz.
Inspiration: Die Materialien sind sehr vielfältig. Opakes Weißglas, farbiges Klar-, Milch-, Netz- oder Fadenglas für kunstvolle Ornamente etwa auf Vasen oder Kerzenleuchter treffen auf Gestricktes und einfallsreiche Papierarbeiten. Die Muster sind kreativ, die Motive liebevoll und niedlich. Bunt gemixt werden Norweger- und Rapportmuster, Karos, Rauten, Borten und Bordüren, Handgeschriebenes und Gezeichnetes. Stilisierte, naive Motive und Traditionelles, das plakativ und unkonventionell umgesetzt wird, bilden die Blickfänge.

luminous celebrations: glamourös und unique
Eine Thematik voller Partyglanz, Zukunftsmusik, funkelnder Looks und schillernder Christmas-Couture. Hier spielen leuchtende Farben und glamouröse Oberflächen die Hauptrolle.
Farben: Die Basis ist der leuchtende Grundton. Unter elegante, dunkle Nuancen mischen sich auffallende, intensive Kolorite. Changierende Metallfarben und Farbabstufungen bringen ein spannendes "Colourmelting" hervor.
Inspiration: Bei den Materialien sorgen schillernde Oberflächen und farbiger Metallglanz für dramatische Effekte. Zum Einsatz kommen Pailletten, schimmernde Plättchen, Lamé- und Lurexeffekte, ultra-glänzende Finishs, flirrende Federn und Samt. Charakteristisch sind kristalline Steinstrukturen, Marmoriertes sowie metallischer Glanz in Bronze und Gold für irisierende Glasobjekte.

Trennlinie

STT SwissDie großen deutschen Produzenten wie Krebs Glas, Inge Gals, Weihnachtsland (Oberfränkische Glas, Christborn) oder Krebs&Sohn zeigten den gläsernen Christbaumschmuck im gesamten Farbspektrum. Auch beim figürlichen Schmuck gibt es inzwischen nichts was es nicht gibt, von der Gurke bis zu Darth Vader, vom Hotdog zur Heiligen Familie usw. Aufgefallen sind die zahlreichen polnischen Glasproduzenten, die überwiegend reich verzierte glamouröse Kugeln und Figuren anbieten, die wohl eher den osteuropäischen Geschmack treffen.

Die Firma Krinner, bekannt für die Christbaumständer und kabellosen Baumkerzen (Lumix) zeigten mit kleinen LEDs beleuchtete Kugeln und Christbaumspitzen.

Nostalgischer Christbaumschmuck ist weiterhin beliebt, nicht nur für Sammler. Ein großes Angebot hat zum Beispiel Nostalgie-Christbaumschmuck aus Thüringen. Auch größere Hersteller haben oft auf alt getrimmten Schmuck im Angebot, künstlich gealtert sieht er wie original Schmuck aus, Vorsicht beim Kauf im Internet.

Retail BoulevardDie erzgebirgischen Kunsthandwerker präsentierten ihre Waren unter dem Motto: "Die Kunst zum Leben". Das Angebot ist riesig, Räuchermännchen, Schwibbögen, Nussknacker und Co. in allen Varianten. Auch hier findet man sehr schöne reduzierte moderne Formen, besonders bei Engeln, Krippenfiguren oder Schwibbögen. Sehr schön der preisgekrönte Lichterengel mit beleuchteten Flügeln von Matthias Schalling.

Sehr gut gefallen hat mir die Weihnachtskrippe SILHOUETTE von unoferrum. Auf einer Holzplatte mit Nuten können verschiedene Figuren aus Edelstahl plaziert werden.

Herrnhuter Sterne aus der Oberlausitz sind weltweit beliebt. Zum vorhandenen Programm von Sternen aus Papier und Kunststoff in den verschiedensten Größen ist ein Miniaturstern von 8 cm Durchmesser gekommen. Es gibt für die Sterne auch zahlreiches Zubehör, wie Netzteile, Beleuchtungskabel oder Aufbewahrungskartons.

Die LED Technik wird immer raffinierter, spezielle Glimmer- und Leuchteffekte sind oft integriert. Von der riesigen Dekobeleuchtung für Einkaufzentren oder Fußgängerzonen bis hin zu kleinen Lichterketten mit Batteriebetrieb ist alles zu haben. Besonders aufgefallen ist mir der Stand der STT Swiss. Hier gab es wunderschöne Kombinationen aus Holz mit LED, wie verschiedene Sterne. Kerzen mit LED werden auch aus Sicherheitsgründen immer beliebter. Sie wirken inzwischen täuschend echt, man muss schon genauer hinschauen. Natürlich gibt es aber noch die traditionellen Wachskerzen in allen Farben, mit Aufdruck oder mit Aroma.

Die Floradecora zeigte in diesem Jahr keine große Schau in der Galleria, sondern einen "Retail Boulevard". Eine Straße mit Blumenläden die Anregungen zur Präsentation bietet. Blumen und Pflanzen gehören inzwischen fest zur Weihnachtsdekoration.


25 Fotos der Christmasworld 2019

Trends der Christmasworld 2019/20

Trennlinie

Weitere Informationen: www.christmasworld.messefrankfurt.com

Links zu Herstellern aus dem Erzgebirge | Links zu Lauscha Glasprodukten | Allgemeine weihnachtliche Links

Text und Fotos: M.Marsch ©     -     Texte Trendschau Pressetext Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Weitere Informationen: www.christmasworld.messefrankfurt.com

 

Christmasworld    2003   2004    2005     2006     2007     2008     2009    2010    2011   2012   2013   2014    2015   2016   2017    2018     2019    2020